PsychotherapeutIn, PsychologIn, PsychiaterIn

PsychotherapeutIn

"PsychotherapeutIn" dürfen sich ausschließlich Personen nennen, die eine vom zuständigen Bundesministerium anerkannte Ausbildung erfolgreich absolviert haben.

Die Ausbildung besteht aus 2 tragenden Elementen. Das "psychotherapeutische Propädeutikum" und das "psychotherapeutische Fachspezifikum".

Das Studium der Psychotherapiewissenschaften ist in Wien an der Sigmund-Freud-Universität (SFU) möglich.

 

PsychologIn

"Psychologie" ist ein Universitätsstudium. PsychologInnen arbeiten in der Forschung sowie der Beratung

Die Bereiche sind vielfältig. Bereichen:

  • Arbeits- und OrganisationspsychologIn
  • EntwicklungspsychologIn,
  • GerontopsychologIn,
  • Klinische und GesundheitspsychologIn, 
  • MedienpsychologIn,
  • NotfallpsychologIn
  • RechtspsychologIn,
  • SchulpsychologIn,
  • SportpsychologIn,
  • WirtschaftspsychologIn

Die Klinische und Gesundheitspsychologin ist zur "Psychologischen Behandlung" berechtigt.

 

Psychiaterin

Die "Psychiatrie" umfasst folgende Maßnahmen

  • Diagnostik,
  • Behandlung,
  • Prävention,
  • Rehabilitation,

sowie die Begutachtung von psychischen Krankheiten einschließlich deren Erforschung und Lehre.

Psychiatrische Behandlung

Die "psychiatrische Behandlung" umfasst körperliche, soziotherapeutische und psychotherapeutische Maßnahmen.

 

  • Psychotherapie: behandelt und begleitet die KlientIn gezielt mit der Nutzung verbaler Interventionen. 
  • Somatotherapie: umfasst die medikamentöse Behandlung, aber auch weitere Verfahren (Wachtherapie bei Depression) oder die Lichttherapie (saisonale Depression).
  • Soziotherapie: befasst sich mit der Beeinflussung der Interaktionen zwischen einer KlientIn und ihrem sozialen Umfeld.